Breitbanderschließung

Wasserversorgung

Gemeindliche Wasserversorgung

Grünthaler Straße 14

84555 Jettenbach

 

 

Ansprechpartner / Wasserwart:

Andreas Eicher, 08638 / 883828 und 0151 / 61337239

Tobias Heindl, 0173 / 8647338

 

 

Gebühr: 1,30 € pro m³

Grundgebühr: 60,00 € pro Jahr

Aktueller Prüfbericht Trinkwasser vom 26.02.2021 (PDF)

 

Antrag auf Erstellung eines Bauwasseranschlusses und / oder Hausanschluss für Trinkwasser (PDF)

 

Hinweis: Der Antrag kann mit einem PDF-Programm zuvor ausgefüllt und ausgedruckt werden, alternativ auch handschriftlich.

Die Wasserversorgung Jettenbach stellt sich vor

Maria Maier (1. Bürgermeisterin)

 

Andreas Eicher (1. Wasserwart - ehrenamtlich)

 

Tobias Heindl (2. Wasserwart - ehrenamtlich)

 

 

Anlagen der Wasserversorgung Jettenbach

Quellfassung (letzte Renovierung im Jahr 1963, betrieben mit WBV Grünthal seit 1997)

Hochbehälter (erbaut 1997, zwei Trinkwasserbehälter, edelstahlverkleidet mit jeweils 340 m³ Fassungsvermögen)

Pumphaus (mit Edelstahl-Vorlaufbehälter und zwei Förderpumpen)

Allgemeine Informationen

  • Wir bitten Sie als Hauseigentümer, dass die Hausansschlussschieber jederzeit frei und sichtbar sind. Nur so können bei einem evtl. auftretenden Rohrbruch größere Schäden an Ihrem Eigentum vermieden werden. Falls Sie Ihren Hausanschlussschieber nicht finden können, teilen Sie dies bitte den Wasserwarten Andreas Eicher oder Tobias Heindl mit.
  • Nach leider immer wieder mal vorkommenden und unvermeidbaren Wasserrohrbrüchen werden diese Leitungsabschnitte nach erfolgter Reparatur durch die Mitarbeiter der Wasserversorgung intensiv gespült, um mögliche Verschmutzungen im Inneren der Leitung auszuschwemmen und um die sich in der Leitung angesammelte Luft wieder aus dem Leitungsnetz zu bekommen. Der Großteil dieser Luft gelangt durch das Spülen wieder aus dem Leitungsnetz, die restliche Luft entweicht  bei den umliegenden Wasserabnehmern, wenn diese den Wasserhahn aufdrehen. Man kann versichert sein, dass es sich dabei um Sauerstoff im Trinkwasser handelt und nicht um irgendwelche chemische Zusätze. Nach kurzer Zeit wird sich die Wassertrübung wieder normalisieren.

Mit Sauerstoff angereichertes

Wasser nach einem Rohrbruch

Informationen über aktuelle Tätigkeiten und Investitionen

Sehr geehrte Jettenbacher Bürger,

 

nachfolgend möchten wir über aktuelle Tätigkeiten und Investitionen bei der Jettenbacher Wasserversorgung berichten und informieren.

In den letzten Jahren sind in der Jettenbacher Wasserversorgung einige wichtige Investitionen aufgeschoben worden, die nun mittlerweile unumgänglich sind, um Sie weiterhin mit qualitativ hochwertigen Trinkwasser versorgen zu können.

 

Trinkwasser ist das höchste Gut der Menschheit, in diesem Sinne sind wir für Sie nach besten Wissen und Gewissen tätig!

Dezember 2020

Notwendiger Umbau der Hydraulik und der elektronischen Steuerung im Hochbehälter Jettenbach für die Inbetriebnahme der Ersatzversorgung,

Erster Probelauf und mikrobiologische Freiprüfung der Ersatzversorgung

 

Oktober 2020

Anschluss Ortsteile Oberhöhenberg und Haberthal an die Wasserversorgung Jettenbach, Hauptleitung (), Einbau UF-Hydrant DN80 für eine ausreichende Löschwasserversorgung

 

August – September 2020

Durchflussmessungen Gemeindegebiet Jettenbach

 

Juli 2020

Einbau neuer Druckmindererschacht und Hauptdruckminderer für Hauptleitung Jettenbach  – neben Forsthaus und neuer Streckenschieber Jettenbach Ort Höhe Schulhaus, Einbau neuer Hauptdruckminderer im Pumphaus Grafengars für Hauptleitung Grafengars

 

Mai – Juni 2020

Neubau Übergabeschacht  Einharting und Leitungsbau Ersatzversorgung Abschnitt 2 (PE DA125) von Übergabeschacht bis Einführung Hochbehälter WZV Grünthal, ca. 650 m Leitungslänge

 

Februar – April 2020

Leitungsbau der Ersatzversorgung Abschnitt 1 (PE DA125) von Kreuzung Haberthal bis Einführung Hochbehälter Oberhöhenberg, ca. 1.000 m Leitungslänge

 

Bericht Frühjahr 2020

 

14.03.2020

Wasserversorgung für den Notfall rüsten

 

Die Gemeinde Jettenbach und der Wasserbeschaffungsverband (WBV) Grünthal investieren in eine gemeinsame Trinkwasser-Ersatzversorgung mit Anschluss an den "Zweckverband zur Wasserversorgung der Taufkirchener-Gruppe" und sorgen damit für den Notfall vor. Beide Wasserversorger haben Ende Januar bzw. Mitte Februar 2020 dazu die gemeinsame vertragliche Vereinbarung genehmigt. Das teilt die Gemeinde Jettenbach mit. Die Wasserleitung beginnt am Übergabeschacht der Taufkirchener-Gruppe in Einharting bei Grünthal und verläuft über den Hochbehälter in Grünthal bis zum Hochbehälter Jettenbach in Oberhöhenberg. Die gesamte Länge beträgt rund 3400 Meter, wobei rund 1800 Meter der bereits bestehenden Hauptleitung vom WBV Grünthal einbezogen werden können.

 

Im Normalbetrieb wird diese Leitungstrasse vom Hochbehälter Jettenbach bis zum Hochbehälter Grünthal vom WBV Grünthal als Hauptversorgungsleitung genutzt. Die Baumaßnahme für den Ersatzverbund ist aus Sicht der Gemeinde Jettenbach für die zu sichernde Trinkwasserversorgung zukunftsweisend. Auch von den Behörden wird bereits seit mehreren Jahren auf einen Ersatzverbund gedrängt. Ohne funktionierende Ersatzversorgung wäre die anstehende Sanierung der Quellfassung nicht durchführbar. Zusammen mit dem WBV Grünthal ist die Sanierung der Quellfassung im Jahr 2021 geplant. Während der Sanierungsphase der Quellfassung benötigt die Gemeinde Jettenbach und der WBV Grünthal dann für mehrere Wochen das Trinkwasser der Wasserversorgung der Taufkirchener-Gruppe.

 

Der erste Bauabschnitt von der Kreuzung Haberthal bis zum Hochbehälter Oberhöhenberg mit einer Gesamtlänge von 1080 Meter haben die Gemeinde Jettenbach und der WBV Grünthal gemeinsam in Eigenregie geplant. Die Kosten betragen laut Maria Maier, Bürgermeisterin von Jettenbach, 60000 Euro. Der Rohrleitungsbau hat bereits Ende Februar begonnen. Die betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe können also ihre Feldbestellungen ohne Einschränkungen vornehmen. Der zweite Bauabschnitt verläuft vom Übergabeschacht in Einharting bis zum Hochbehälter in Grünthal und hat eine Gesamtlänge von rund 530 Meter. Zu den Kosten kann Maier noch nichts sagen, eine Förderung stehe in Aussicht. Der Rohrleitungsbau soll voraussichtlich noch im Frühjahr starten. Im Anschluss werden die Hochbehälter in Grünthal und in Jettenbach mit den für die Ersatzversorgung notwendigen Armaturen und Edelstahlleitungen umgebaut.

 

Die Bürgermeisterin und die Verbandsvorsitzenden Martin Seidl und Johann Ortner junior danken allen Grundstückseigentümern für die erhaltenen Leitungsrechte. Die Wasserwarte Andreas Eicher und Tobias Heindl haben sehr zeitaufwendige Unterstützung geleistet, der Zweckverband der Taufkirchener-Gruppe habe den Anschluss der Ersatzversorgung unbürokratisch abgewickelt.

 

Tätigkeiten 2019

Im Februar 2019 wurden die Wasserzähler in den Ortsbereichen Grafengars und Waldrandsiedlung durch den Wassermeister Hermann Grimm gewechselt. Ebenfalls im Jahr 2019 werden noch die Wasserzähler im Ortsbereich Köllerersiedlung gewechselt (voraussichtlich April).

 

Vielen Dank an alle Hausbesitzer für den unproblematischen Zugang zu den Wasserzählern!

Investitionen 2019

Ebenfalls im Februar 2019 wurden die beiden 22 Jahre alten Großwasserzähler am Hochbehälter durch die beiden Wasserwarte Tobias Heindl und Andreas Eicher ausgebaut und durch  neue, digitale MID Zähler ersetzt. Die Montage erfolgte in der Nacht, da hier die Wasserabnahme am geringsten ist. Die elektrische Installation der MID Zähler erfolgte im Anschluss durch die Firma Zach aus Emertsham.

 

Investitionssumme der neuen MID-Zähler: ca. 7.000 €

Alte, analoge, bereits ausgebaute Großwasserzähler

Neu angeschlossene, digitale MID-Zähler mit Ablesemöglichkeit des aktuellen Wasserverbrauches

Investitionen 2018

Anschluss Wasserablauf Hochbehälter und Pumphaus an Kanalisation

 

Grund: Damit die beiden Hochbehälter in Oberhöhenberg zeitgemäß gereinigt und desinfiziert werden können, wird ein speziell für Trinkwasserbehälter entwickelter, von den zuständigen  Behörden empfohlener Reiniger verwendet. Bis dato ist das Abwasser vom Hochbehälter und Pumphaus in die angrenzende Fischzucht gelaufen.

 

  • 65 m Spülbohrung mit Verlegung Abwasserleitung in unwegsamer Hanglage vom Pumphaus bis Kanalschacht ca. 30 Meter oberhalb des Anwesens Saller
  • Zeitgleich wurde das Pumphaus und der Hochbehälter Abfluss an die neu  erstellte Kanalisationsleitung angeschlossen.

 

Investitionssume: ca. 16.000 €

Neuanschlüsse 2018

Im Gebiet der Wasserversorgung Jettenbach wurden im Jahr 2018 zwei Neubau-Hausanschlüsse in Zusammenarbeit mit den durch die Gemeinde Jettenbach beauftragten Tiefbaufirmen durchgeführt.

 

… weitere werden im Jahr 2019 folgen!

Gemeinde Jettenbach am Inn

Grünthaler Straße 14

84555 Jettenbach

Öffnungszeiten / Parteiverkehr

Dienstag: 16.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 08638 / 76 47

Verwaltungsgemeinschaft Kraiburg

Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 08638 / 98 38 0