Breitbanderschließung

Aktuelles aus der Gemeinde Jettenbach

 

24.03.2020

Mitteilungsblatt – März 2020

 

Liebe Jettenbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

vorerst bedanke ich mich ganz herzlich bei den Wählern und Wählerinnen für das ausgesprochene Vertrauen, das Sie bei den Kommunalwahlen am 15. März unserem künftigen Gemeinderat und mir gegenüber bekundet haben. Gerne werde ich mich auch weiterhin für die Belange unserer Bürger einsetzen und unsere Gemeinde lebenswert und zukunftsfähig gestalten.

 

Mit der Corona-Krise ist nun das gesellschaftliche Miteinander sehr eingeschränkt. Auch in unserer Region besteht gegenwärtig eine erhöhte Infektionsgefahr. Dabei sind die offiziell ausgesprochenen Maßnahmen zur Eindämmung der höchst ansteckenden Krankheit dringend zu beachten. Künftige Einkaufsfahrten für den täglichen Bedarf sind gezielt und wohl überlegt vorzunehmen. Jeder soll sich und seine Mitmenschen bestens schützen, um die Gefahr von Neuinfektionen zu reduzieren.

 

Aus diesem Anlass möchte die Gemeinde gerne für die älteren Bürger bzw. für die Risikogruppen in unserem Umfeld eine Möglichkeit schaffen, Einkaufsdienste im Verbund mit freiwilligen Helfern anzubieten.

 

Für die Übernahme der Koordination dieser Maßnahme hat sich Frau Monika Hummel bereit erklärt. Die Beschaffung und Auslieferung der bestellten Waren erfolgen über freiwillige Helfer. Konkret heißt das, dass Sie bei der Koordinationsstelle unter nachfolgenden Kontaktdaten Ihre Einkaufswünsche mitteilen können:

 

Tel. Nr.: 08638-67646 von 8.00 bis 18.00 Uhr

Fax Nr.: 08638-85130

E-Mail: koller-vertrieb@freenet.de

 

Den weiteren Ablauf einer Bestellung erfahren Sie direkt über die Kontaktdaten von Frau Monika Hummel.

 

Personen, die sich gerne als Helfer einbringen wollen, sollen sich ebenso bei Frau Hummel melden.

 

Jeder Einzelne hat nun Verantwortung für sich und seine Mitmenschen und so hoffen wir auf Eure Unterstützung, damit wir alle gesund bleiben und die Krise gut überstehen!

 

Ihre

Maria Maier

 

Erste Bürgermeisterin

 

 

23.03.2020

Sinnvoll genutzte Sperrzeit: Der Spielplatz wird jetzt saniert

Gleich doppelt "ausgespielt" hat es sich in der Gemeinde Jettenbach: Im Zuge der Ausgangsbeschränkungen wegen des Coronavirus musste auch der zentral gelegene Spielplatz am Kriegerdenkmal für alle Besucher, Familien und Kinder gesperrt werden. Die Gemeinde nutzt diese Gelegenheit: Der Spielplatz wird nach langer Zeit saniert und wurde daher an allen Eingängen mit Absperrband und "Zutritt verboten"-Schildern bestückt. (stl)

 

 

 

 

 

 

 

18.03.2020

Hinweis zum eingeschränkten Dienstbetrieb im Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Kraiburg a. Inn

 

Aufgrund des bayernweit ausgerufenen Katastrophenfalls schränkt das Rathaus der Verwaltungsgemeinschaft Kraiburg a. Inn ab Donnerstag, 19.03.2020 seinen Dienstbetrieb ein.

Bis vorerst Montag, 30.03.2020 sind nur noch vorab telefonisch vereinbarte Termine möglich. Der Haupteingang bleibt verschlossen. Die Verwaltung bittet darum, nicht zwingend erforderliche, persönliche Behördengänge auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Vereinbarte Termine sollten Bürger nur wahrnehmen, wenn sie sich gesund fühlen und sich in den letzten 14 Tagen nicht in einem Risikogebiet aufgehalten haben.

 

Die wichtigsten Telefonnummern im Rathaus im Überblick:

Zentrale: 08638/9838-0

Geschäftsleitung: 08638/9838-14

Einwohner-/Pass- und Meldeamt: 08638/9838-22

Soziales/Renten: 08638-9838-15

Bauamt: 08638/9838-277

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

17.03.2020

Maria Maier ist Bürgermeisterin – Wechsel im Gemeinderat

Mit 90,99 Prozent Stimmenanteil kann Maria Maier auch zukünftig wieder auf dem Bürgermeistersessel Platz nehmen. Über dieses Wahlergebnis zeigt sich Maria Maier sehr glücklich. 9,01 Prozent der Wahlberechtigten schrieben einen anderen Namen auf den Stimmzettel.

Im Gemeinderat ergibt sich jetzt folgender Wechsel: Ausgeschieden sind Ingeborg Kelldorfer, Walter Steiglechner, Peter Holzhammer und Andreas Hummel. Sie werden von Petra Seidl-Britzl, Andreas Eicher, Johannes Bruckmaier und Thomas Beham ersetzt. Den größten Zuspruch der Wähler bekam Franz Wieser. Er erhielt 253 von 2666 Stimmen. Außerdem wurden auf den Stimmzetteln vier andere wählbare Personen genannt. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,3 Prozent. (huc)

 

 

14.03.2020

Wasserversorgung für den Notfall rüsten

 

Die Gemeinde Jettenbach und der Wasserbeschaffungsverband (WBV) Grünthal investieren in eine gemeinsame Trinkwasser-Ersatzversorgung mit Anschluss an den "Zweckverband zur Wasserversorgung der Taufkirchener-Gruppe" und sorgen damit für den Notfall vor. Beide Wasserversorger haben Ende Januar bzw. Mitte Februar 2020 dazu die gemeinsame vertragliche Vereinbarung genehmigt. Das teilt die Gemeinde Jettenbach mit. Die Wasserleitung beginnt am Übergabeschacht der Taufkirchener-Gruppe in Einharting bei Grünthal und verläuft über den Hochbehälter in Grünthal bis zum Hochbehälter Jettenbach in Oberhöhenberg. Die gesamte Länge beträgt rund 3400 Meter, wobei rund 1800 Meter der bereits bestehenden Hauptleitung vom WBV Grünthal einbezogen werden können.

 

Im Normalbetrieb wird diese Leitungstrasse vom Hochbehälter Jettenbach bis zum Hochbehälter Grünthal vom WBV Grünthal als Hauptversorgungsleitung genutzt. Die Baumaßnahme für den Ersatzverbund ist aus Sicht der Gemeinde Jettenbach für die zu sichernde Trinkwasserversorgung zukunftsweisend. Auch von den Behörden wird bereits seit mehreren Jahren auf einen Ersatzverbund gedrängt. Ohne funktionierende Ersatzversorgung wäre die anstehende Sanierung der Quellfassung nicht durchführbar. Zusammen mit dem WBV Grünthal ist die Sanierung der Quellfassung im Jahr 2021 geplant. Während der Sanierungsphase der Quellfassung benötigt die Gemeinde Jettenbach und der WBV Grünthal dann für mehrere Wochen das Trinkwasser der Wasserversorgung der Taufkirchener-Gruppe.

 

Der erste Bauabschnitt von der Kreuzung Haberthal bis zum Hochbehälter Oberhöhenberg mit einer Gesamtlänge von 1080 Meter haben die Gemeinde Jettenbach und der WBV Grünthal gemeinsam in Eigenregie geplant. Die Kosten betragen laut Maria Maier, Bürgermeisterin von Jettenbach, 60000 Euro. Der Rohrleitungsbau hat bereits Ende Februar begonnen. Die betroffenen landwirtschaftlichen Betriebe können also ihre Feldbestellungen ohne Einschränkungen vornehmen. Der zweite Bauabschnitt verläuft vom Übergabeschacht in Einharting bis zum Hochbehälter in Grünthal und hat eine Gesamtlänge von rund 530 Meter. Zu den Kosten kann Maier noch nichts sagen, eine Förderung stehe in Aussicht. Der Rohrleitungsbau soll voraussichtlich noch im Frühjahr starten. Im Anschluss werden die Hochbehälter in Grünthal und in Jettenbach mit den für die Ersatzversorgung notwendigen Armaturen und Edelstahlleitungen umgebaut.

 

Die Bürgermeisterin und die Verbandsvorsitzenden Martin Seidl und Johann Ortner junior danken allen Grundstückseigentümern für die erhaltenen Leitungsrechte. Die Wasserwarte Andreas Eicher und Tobias Heindl haben sehr zeitaufwendige Unterstützung geleistet, der Zweckverband der Taufkirchener-Gruppe habe den Anschluss der Ersatzversorgung unbürokratisch abgewickelt.

 

 

11.03.2020

Ergebnisse der Kommunalwahl 2020

 

Die Ergebnisse der Kommunalwahl sind nach der Auszählung unter folgendem Link einsehbar:

https://kraiburg.lra-mue.de/de/gde/markt_kraiburg/verwaltungsgemeinschaft_kraibu/kommunalwahl_2020.htm

 

 

 

 

 

 

Gemeinde Jettenbach am Inn

Grünthaler Straße 14

84555 Jettenbach

Öffnungszeiten / Parteiverkehr

Dienstag: 16.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 08638 / 76 47

Verwaltungsgemeinschaft Kraiburg

Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 08638 / 98 38 0