Breitbanderschließung

Aktuelles aus der Gemeinde Jettenbach

 

30.09.2020

SpVgg Jettenbach unter neuer Leitung

 

Die Neuwahlen bei der Jahresversammlung der Spielvereinigung brachten Veränderungen an der Führungsspitze. Peter Heindl übergab, nach 23 Jahren als Vorsitzender, die Vereinsführung an Thomas Loose. Der zweite Vorsitzende Christian Gerstner und Schatzmeister Peter Schillmaier übergaben ihre Positionen an Klaus Alt und Georg Lackmaier. Der neue Vorstand wird von der bisherigen Schriftführerin Rita Eicher ergänzt. Der Hauptsportwart, bisher Alt, wird bei der nächsten Jahresversammlung gewählt.

 

Den Anfang der Abteilungsberichte machte Gabriele Saller für die Turn- und Fitnessabteilung, die mit über 200 Mitgliedern die größte Sparte innerhalb des Vereins darstellt. Saller wies darauf hin, dass die Corona-Pandemie die Sportstunden teilweise lahmlegte und weiterhin beeinflussen wird.

Für die Abteilung Fußball sprach Franz Mußner junior. Er zeigte sich mit den im Spielbetrieb befindlichen Mannschaften, insbesondere der Damenmannschaft zufrieden. Er äußerte Sorgen wegen der anhaltenden Pause, die einige Spieler dazu bewegt hat, nicht mehr aktiv am Ball zu sein.

Das Tenniswunder in Jettenbach halte weiter an, so der stellvertretende Abteilungsleiter Josef Köbinger in seinem Bericht. Insbesondere die Nachwuchsarbeit trage Früchte. Über das ganze Jahr herrsche am Tennisgelände Betrieb. Enttäuscht zeigte sich Köbinger über die Besucherzahl bei der Black-Out-Party.

Kein gutes Jahr hatten die Basketballer in der Spielgemeinschaft mit Töging. Noch sei unklar, wann die nächste Saison starte. Auch die Spielgruppe sei ungewiss, nachdem die vergangene Saison kurz vor Rundenschluss abgebrochen werden musste. Schillmaier, der den Spartenbericht vortrug, meinte, man werde vorbereitet sein, um an alte Erfolge anzuschließen.

 

Der Kassenbericht von Schillmaier zeigte auf, dass der Verein finanziell stabil ist, trotz eines Verlustes von 1800 Euro aus dem Jahr 2019. Renovierungsarbeiten am Sportheim des Trainingsplatzes waren dafür verantwortlich. Der Tätigkeitsbericht von Heindl führte den 65 anwesenden Mitgliedern die Bandbreite seiner Aufgaben vor Augen. Er kann seinem Nachfolger einen Verein mit 620 Mitgliedern übergeben.

Für Heiterkeit sorgte ein Auftritt von Mußner, der die drei Ausscheider mit dem Vortrag "Adios Vorstandsdinos" verabschiedete. "Standing Ovations" gab es für Schillmaier, der nach 46 Jahren Funktionärstätigkeit mit der Ehrenmitgliedschaft der Spielvereinigung bedacht wurde.

 

Die bisherigen Vorsitzenden seit der Gründung: 1949 bis 1952: Rudolf Linke; 1953 bis 1954: Josef Hösl; 1955 bis 1965: Rudolf Linke; 1966 bis 1970: Georg Jonda; 1971 bis 1996: Johann Schreiner; 1997 bis 2020: Peter Heindl. (psc)

 

 

23.09.2020

Spielvereinigung Jettenbach holt sich den Wanderpokal

Ein fester Bestandteil im Fußballkalender der Spielvereinigung Jettenbach ist das Johann-Schreiner-Gedächtnis-Turnier. Kurz vor dem Punktspiel-Re-Start waren 25 Spieler am Ball, die in einem internen Kurzturnier den Wanderpokal des "Präse" ausspielten. Als ungeschlagener Sieger ging die Mannschaft mit (von links) Patrick Wieser, Josef Manstetter, Sebastian Stephan, Patrick Feulner und Wolfgang Mußner hervor. Elvira Schreiner überreichte den Pokal. Es fehlt: Klaus Alt. (psc)

 

 

 

 

23.09.2020

Tennisabteilung vermittelt den Sport mit Engagement

Die Tennisabteilungsleitung der Spielvereinigung Jettenbach zeigte sich mehr als zufrieden bei der durch die Corona-Krise verspätet abgehaltenen Jahresversammlung. Während andere Vereine mit rückläufigen Mitgliederzahlen zu kämpfen haben, hält in Jettenbach der Aufschwung an. Die Mitgliederzahl konnte auf 178 Sportler erhöht werden. Als Hauptgrund dafür nannten Abteilungsleiter Stefan Greilinger und Kassenwart Thomas Loose ein perfektes Zusammenspiel von Sport und Geselligkeit. Besonders erfreulich zeigt sich auch die Entwicklung im Nachwuchsbereich. Greilinger dankte dafür der Jugendleitung mit ihren Übungsleitern, die mit vielfältigen Aktionen und Ideenreichtum den Kindern den Tennissport vermitteln.

So konnte neben der Damen- und den beiden Herrenmannschaften erstmals eine Nachwuchsmannschaft zum Rundenspielbetrieb gemeldet werden. Loose wies darauf hin, dass wegen vieler Neuanmeldungen von jungen Tennisspielern der Altersdurchschnitt der Abteilung um einige Jahre gesenkt werden konnte. Neben einigen Verbesserungsarbeiten an der Anlage sollen, falls es die Corona-Lage zulässt, wieder das Franz-Greilinger-Gedächtnis-Watt-Turnier und die monatlichen Tennisheim-Frühschoppen im Winterhalbjahr durchgeführt werden. Das traditionelle Schleiferl-Turnier steht am Samstag, 26. September, auf dem Programm. Mit dem Herrichten der Plätze und dem geplanten Auslands-Trainingslager wird im Frühjahr die Tennissaison 2021 eröffnet. Diese soll den Aufschwung fortsetzen, so Greilinger und Loose. Spielvereinigungs-Vorsitzender Peter Heindl sprach in seinen Schlussworten der Abteilung Anerkennung für ihre Arbeit aus und lobte dabei noch Loose, der fast Tag und Nacht für die Tennisabteilung sozusagen "am Ball" ist. (psc)

 

 

21.09.2020

Schüler für großartige Leistungen geehrt

 

Arbeitseifer und Mühen haben sich gelohnt. Neun Schüler und Schülerinnen aus den Abschlussjahrgängen 2019/2020 wurden von Bürgermeisterin Maria Maier in einer kleinen Feierrunde für ihre Leistungen geehrt. Die Freude und Erleichterung über die erfolgreich abgeschlossenen Prüfungen war bei den jungen Leuten groß, doch die Corona-Krise trübte die Stimmung. Statt fröhlich und ausgelassen mit Freunden und Familie diesen besonderen Anlass feiern zu können, fanden die Ehrungen im kleinen Rahmen unter strenger Einhaltung der Corona-Vorschriften im Schulungsraum der Gemeinde statt.

Der Jettenbacher Nachwuchs hatte allen bewiesen, wie clever, zielstrebig und motiviert er ist. "Mit viel Fleiß, Ehrgeiz und Ausdauer habt ihr erfolgreich euren Abschluss gemacht. Ihr könnt sehr stolz auf euch und auch eure Eltern sein. Eure Eltern haben euch begleitet und euch die besten Voraussetzungen mit auf den Weg gegeben, dass ihr in Zukunft gut arbeiten könnt", lobte Maier die fünf Burschen und vier jungen Frauen. "Man lernt im Leben immer dazu und man darf nie aufhören, zu lernen", setzte sie fort und wünschte den Schulabgängern Erfolg und Glück für den privaten und beruflichen Werdegang.

 

Geehrt wurden Robert Saller für die Abschlussprüfung der Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Staatlichen Berufsschule Mühldorf II mit einem Notendurchschnitt von 1,8, Lisa Füger für ihre Bachelorprüfung des Studienlehrgangs "Betriebswirtschaft" bei der Technischen Hochschule in Regensburg, mit Notendurchschnitt 1,6, Jonathan Zehrer für die Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium Gars mit einem Notendurchschnitt von 1,4, Simone Saller für den Realschulabschluss bei der Staatlichen Realschule in Waldkraiburg mit dem Notendurchschnitt 1,4, Dominik Forster, der seine Abschlussprüfung der Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Staatlichen Berufsschule Altötting mit dem Notendurchschnitt 1,5 ablegte, Fabian Bruckmaier für seine Abschlussprüfung der Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker – Pkw-Technik bei der Staatlichen Berufsschule Mühldorf I mit Notendurchschnitt 1,16, Kristina Köbinger, die ihre Allgemeine Hochschulreife am Gymnasium Waldkraiburg mit einem Notendurchschnitt von 1,9 erreichte, Magdalena Theresa Gottwald für den Realschulabschluss bei der Staatlichen Realschule in Waldkraiburg mit einem Notendurchschnitt von 1,4 und Jonas Forster, dem der Realschulabschluss bei der Staatlichen Realschule in Waldkraiburg mit einem Notendurchschnitt von 1,9 gelang. (kme)

 

 

10.09.2020

Heinrich Böhm feiert 80. Geburtstag

Heinrich Böhm fand in Jettenbach seine zweite Heimat und gründete hier eine Familie. Seine Wiege stand in Kunewald im Sudetenland. Dort erblickte er am 1. September 1940 das Licht der Welt. Dort durfte er auch mit einem Bruder seine ersten Lebensjahre verbringen. Durch die Ausweisung kam die Familie zuerst in das Lager Mettenheim und anschließend in die Gemeinde Obertaufkirchen. Dort besuchte der Jubilar auch die Schule und erlernte anschließend in Waldwinkel den Beruf eines Schlossers. Nach der Lehrzeit und seiner Wehrdienstzeit in Bad Reichenhall und Mittenwald war er elf Jahre bei Pumpen Fischer beschäftigt, bevor er ins Kraftwerk Gars wechselte und dort 31 Jahre bis zum Renteneintritt beschäftigt blieb.

Sein zweiter glücklicher Lebensabschnitt begann im Jahr 1964 mit der Heirat mit Margaretha  Reiser, die aus Nesnitz im Egerland stammt. Die  Geburt von Tochter Judith vervollständigte das Eheglück. Seit 1969 lebt der Jubilar Heinrich Böhm mit seiner Familie in Jettenbach. Im Eigenheim kann der Jubilar jetzt gemeinsam mit seiner Gattin den wohlverdienten Ruhestand genießen. Der Garten gehört zum Alltag und besonders der jährliche Urlaub in Südtirol darf nicht fehlen. Mussten diese "Bergtage" wegen Corona um Monate verschoben werden, konnte jetzt gestartet werden.

Als Mitglied beim Schützenverein "Drei Rosen" Jettenbach, bei den Grafengarser Stockschützen, der Feuerwehr sowie der Krieger- und Soldatenkameradschaft ist er sehr beliebt. Mit einem musikalischen Ständchen überraschte ihn die Verwandtschaft an seinem Geburtstag und machten diesen Tag zu einer geselligen Runde. Auch Bürgermeisterin Maria Maier und Pfarrer Alois Stautner gesellten sich zu den Gratulanten und überbrachten ihre Glückwünsche. (fim) Foto: fill

 

 

08.09.2020

Neues Infoblatt "INNFORMIERT"

 

Ab August 2020 wird die Gestaltung und Veröffentlichung des Kraiburger Informationsblattes durch die Fa. Werbetechnik Robeis (Ensdorf 7a, 84559 Kraiburg) übernommen.

Die "INNFORMIERT" erscheint monatlich und kann über folgenden Link auch online abgerufen werden:

 

www.innformiert.de/ausgaben.htm

 

Vereine können ihre Artikel gerne weiterhin kostenlos veröffentlichen lassen. Bitte senden Sie diese direkt an:

 

E-Mail: kraiburg@innformiert.de

Telefonnummer: 08638/886965

 

Das Infoblatt liegt im Gang/Schulhaus (Aufgang zum Kindergarten), im Glockhaus der Grafengarser Kirche, im Gang des Gasthauses Grasser und auch in der Gemeinde kostenlos aus.

 

 

 

Gemeinde Jettenbach am Inn

Grünthaler Straße 14

84555 Jettenbach

Öffnungszeiten / Parteiverkehr

Dienstag: 16.00 - 17.00 Uhr

Tel.: 08638 / 76 47

Verwaltungsgemeinschaft Kraiburg

Montag - Freitag: 08.00 - 12.00 Uhr

Tel.: 08638 / 98 38 0